Projekt

Aktion Schulranzen

In keinem vergleichbaren Land hängt der Bildungserfolg so stark von der Herkunft der Eltern ab wie in Deutschland. Eltern, die Arbeitslosengeld (ALG) II beziehen, stoßen häufig an ihre finanzielle Grenzen, bei der Förderung der Kinder. Chancen auf Bildung und Teilhabe sind auch eine Frage der Gerechtigkeit - genau hier setzt unsere "Aktion Schulranzen" an.

Jedes Jahr

Seit 2008 findet die Aktion Schulranzen der Caritas in Kooperation mit der Diakonie, dem kommunalen Jobcenter und dem Kinderschutzbund in Tuttlingen, Spaichingen und Trossingen statt. Ca. 60 Kinder profitierten Jahr für Jahr von der Aktion, sie erhalten eine schönes neues Schulranzen-Set. Für die Eltern, die zum Schuljahresbeginn noch vieles Andere für ihre Erstklässler besorgen müssen, eine spürbare Entlastung.

In Kooperation mit ...

Das Sozialamt informiert die Familien, die ergänzend ALG II erhalten, im Vorfeld über die Aktion. Die neuen Schulranzen-Sets konnten bisher aufgrund der großzügigen Unterstützung durch Spenden von Firmen und Einzelpersonen zu günstigen Konditionen bei Einzelhändlern vor Ort eingekauft werden. Für die Aktion im kommenden Jahr sind wir wieder auf Spenden angewiesen.

Das Bildungspaket

Das "Bildungspaket" der Bundesregierung bringt inzwischen Verbesserungen für diese Kinder: Neben Schulbedarf gibt es Nachhilfe für versetzungsgefährdete Kinder, Leistungen für Schulausflüge, Zuschüsse zur Mittagsverpflegung an der Schule. Informationen dazu erhalten Eltern, die Wohngeld oder ALG II beziehen beim Landratsamt Tuttlingen.