Start des Projektes Gesundheitsföderung 2018

22 Teilnehmer, darunter Nachbarschaftshelferinnen, Einsatzleiterinnen oder auch nur Interessierte haben teilgenommen. Frau Ginzel aus Spaichingen, Gesundheits- und ganzheitliche Ernährungsberaterin, berichtete über eine gesunde Ernährung in der zweiten Lebenshälfte. Mit zunehmendem Alter hat eine bewusste, abwechslungsreiche und qualitativ hochwertige Auswahl an Nahrungsmitteln eine immer größere Bedeutung. Ein hoher Anteil an Gemüse, Salaten, Obst und hochwertigen, vollwertigen Lebensmitteln leistet einen wichtigen Beitrag, um gesund und fit zu bleiben und der Entstehung bzw. dem Fortschreiten chronischer Erkrankungen entgegen zu wirken. Frau Barbara Sorger-Schilling, Übungsleiterin, übernahm den zweiten Teil des Nachmittages. Aktivierung und Bewegung sind wichtige Voraussetzungen für ein langes selbstbestimmtes Leben zu Hause. Durch gezieltes Bewegungstraining können ältere Menschen ihre Selbständigkeit länger aufrechterhalten und ihr Sturzrisiko deutlich mindern. Mit praktischen Übungen wurde der Nachmittag abgerundet. Die nächsten Termine für das Projekt Gesundheitsförderung 2018 sind der 14.06. und der 28.06.2018. Hier werden die „Fünf Esslinger“  geschult. Dabei handelt es sich um ein niederschwelliges Bewegungsprogramm für Muskel-Knochen-Fitness, speziell für ältere Menschen. Eine Folgeschulung im Herbst sowie ein Praxistreffen rundet das Angebot in 2018 ab.

Fotos: Christin Oerke
Bericht: Brigitte Schulz

Gesundheitsförderung

Download

2018-01-02 Folder Gesundheitsförderung_Programm 2018.pub